Schattenmorellen-Kompott

Sie benötigen (für 4 kräftig zulangende Schleckermäulchen):

 
  • Zwei Gläser 720-Gramm Hainich-Schattenmorellen (sollte wirklich etwas übrigbleiben, kann man daraus zusammen mit kleinen Gläschen Pflaumen und Himbeeren eine köstliche Rote Grütze zubereiten)
  • 2 EL Zucker
  • 1 Stück Orangenschale
  • 1/2 Zimtstange
  • 3 Nelken
  • 1/2 Vanilleschoten
  • 1/2 Sternanis
  • 1 EL Kartoffelstärke

Sauerkirschen im Glas sind sehr empfindlich. Um ihre Struktur zu erhalten, lasse ich sie in einem Sieb über einem Topf abtropfen.

 

Dem Saft füge ich den EL Zucker und die Orangenschale zu. Zimtstange, Nelken, Vanilleschote und Sternanis verstaue ich in einem Teeei und lege es ebenfalls in den Saft.

Alles zusammen lasse ich zirka 5 Minuten köcheln; nehme das Teeei und die Schale heraus und binde den Saft mit der Kartoffelstärke, die ich zuvor in einer halben Tasse mit kaltem Wasser aufgelöst habe. Bitte vorsichtig! Nur das tropfenweise Zuführen dieser Bindemasse verhindert das Klumpen.

 

Guten Appetit wünscht Ihnen 

Ihr Matthias Kaiser